T - Virus

T-Virus ist der Name eines von Umbrella entwickelten, neuen RNA-Virus-Types. Das T steht für Tyrant und basiert auf bereits existierenden Viren. Mit dem T-Virus-Projekt beabsichtigte man, durch internationale Abkommen gesetzlich verbotene biologische Waffen (B.O.W.) herzustellen, und bis heute waren die Ergebnisse brutal. Der T-Virus bemächtigt sich der genetischen Code-verändernden Eigenschaften des Progenitor-Virus (Urvirus) und baut sich selbst daran auf, was in einer teuflischen neuen Form von B.O.W. resultiert, welche die Absichten der T-Virus-Entwickler bewundernswert erfüllten. Um aber diesen Punkt zu erreichen, wurden zahllose Experimente an verschiedenen lebenden Kreaturen durchgeführt, und viele der Kreationen waren Fehlschläge. Die erste Person, die nennenswerte Ergebnisse aus dem Progenitor-Virus produzierte, war einer der Entdecker, James Marcus. Nach zahlreichen Experimenten kombinierte er den Virus mit der DNA eines Leeches (Blutegel). Sofort durchlief der Leech-Transformationen, wurde gewalttätig und aggressiv. Das war der Ausgangspunkt für ernsthafte Experimente, die aus dem T-Virus das machten, was er heute ist.

Marcus war so aufgeregt durch diese Entdeckungen, dass er sofort weiter experimentierte, um den Virus für Aufgaben in der wirklichen Welt vorzubereiten, auch wenn dadurch seine Arbeit als Direktor der Versuchsanlage litt. Bei seiner Suche nach dem idealen Organismus zur Erzeugung von kontrollierbaren B.O.W.'s testete er den Virus an Amphibien und Affen. Hierdurch wurden Monster bekannt als Plague Crawler, Lurker und Eliminator erschaffen. Die meisten waren weit davon entfernt, perfekt zu sein, nur der Eliminator sah viel versprechend aus. Es erwies sich, dass nur Affen die erforderliche Intelligenz besaßen, Befehle zu verstehen und zu befolgen. Marcus warf sich noch tiefer in seine Forschungen, und im Laufe seines Auftrages, den perfekten biologischen Organismus zur Erschaffung von B.O.W.'s zu finden, überquerte er schließlich die Grenzen und begann, mit Menschen zu experimentieren.

Daraufhin fielen Marcus Ruf und Position bei Umbrella in Ungnade, die Versuchsanlage wurde geschlossen, und die T-Virus-Experimente wurden schnellstens in die Arklay-Herrenhaus-Anlage verlagert. Unter der Leitung von William Birkin und nach einigen weiteren Versuchen mit Menschen, waren sie in der Lage, den T-Virus für genetische Manipulationen zu nutzen. Der Virus verursachte nicht nur ein sehr viel schnelleres Wachstum als normal, sondern -kombiniert mit tierischen DNA und einem Menschen injiziert- waren sie fähig Monster zu kreieren, die als Hunter (Jäger) bekannt sind. Und nach weiteren verschiedensten Experimenten entwickelten die Arklay-Forscher ein sehr viel höheres Level an B.O.W. als jemals zuvor gesehen. Letztendlich hatten sie die perfekte biologische Waffe erschaffen, die Befehlen gehorchen würde: den Tyranten. Nachdem die T-Virus-Experimente schließlich Früchte trugen, begann die anderen Umbrella-Zweigstellen, diese neuen Entdeckungen für ihre eigenen Forschungen zu nutzen, um mit den in der Arklay-Anlage begonnenen Entwicklungen voranzukommen.

1 Kommentar Excella Gionne am 15.5.09 13:41, kommentieren

kurzer Überblick - damit ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt.

 

okf-gmbh am 1.5.09 18:10, kommentieren